Rose ‚Abraham Darby‘

Rose ‚Abraham Darby‘

Den Namen erhielt diese Rose des berühmten englischen Züchters David Austin nach einem der Pioniere der britischen Eisenindustrie. Ob dieser auch nach Pfirsich duftete ist nicht bekannt, die nach ihm benannte Rose tut es auf jeden Fall.

Heute würde ich dieser Sorte wahrscheinlich nicht mehr begegnen, weil ich bei Rosen inzwischen zu allererst auf die Blattgesundheit schaue. Viele, vor allem ältere Züchtungen sind sehr empfindlich gegenüber Pilzerkrankungen. Behandelt man sie nicht, was ich schon aus Prinzip nicht tue, stehen sie ab dem Sommer oft kahl da. Was der Rose im übrigen oft nicht viel ausmacht, nur die Optik ist dahin.

Abraham Darby‘ hat nicht die beste Blattgesundheit, aber ein paar Blätter halten immer durch. Und die Blüten sind wirklich eine Pracht. Fast ganz gefüllt, entfalten sie sich auf Durchmesser von mehr als 15 cm und verströmen dann ihren betörenden Pfirsichduft. Ich habe sie deshalb in Davids Garten an den Pavillon gesetzt. Sie gehört zwar nicht zu den Kletterrosen, aber ihre langen überhängenden Triebe lassen sich problemlos hochbinden.


Deutscher Name: Strauchrose Abraham Darby
Wissenschaftl. Name: Rosa spec.
Familie: Rosaceae (Rosengewächse)