Baumdahlie


Hatte ich schon erwähnt, dass ich auf großblättrige Stauden stehe? Die Baumdahlie erfüllt diesbezüglich alle Erwartungen. Ob sie auch zur Blüte kommt ist allerdings ungewiss.

Es war einst in einem Park auf Teneriffa, als ich ihr das erste Mal begegnet bin. Die Pflanze war zurückgeschnitten, aber die Kinderarm-dicken Strünke waren beeindruckend genug. Ich habe mir dann eine Knolle aus einer englischen Gärtnerei schicken lassen, aber der schwache Austrieb ging bald ein. Beim zweiten Versuch 2019 funktionierte es besser. Im Überwinterungszelt blieb sie zwar nicht grün, aber beim Umtopfen im Frühjahr zeigte sich, dass die Knolle schon in dem einen Jahr größer geworden war als jede, die bis dato gesehen hatte. Und so war dann auch der Austrieb fulminant: Innerhalb weniger Wochen – und mit reichlich Dünger unterstützt! – schoss sie förmlich in die Höhe, mit kräftigen Stengeln und weit ausladenden Blättern.

Sie zur Blüte zu bringen wird allerdings kaum gelingen. Die Pflanzen stammen aus Mexico und blühen auch dort erst im späten Herbst. In Deutschland ist es dann in der Regel zu ungemütlich. Ich werde es aber natürlich versuchen und hoffe dabei auf den Klimawandel und die sehr milden Winter in meinem Innenhof, um sie solange wie möglich draußen zu halten.


Deutscher Name:Baumdahlie
Wissenschaftl. Name:Dahlia imperialis ROEZL ex ORTGIES
Familie:Asteraceae (Korbblütler)